Über Supermänner, Ameisen und Jalousien

Heute kommt Superman! Endlich. Eigentlich haben wir uns genau 3 Tage nicht gesehen, aber trotzdem. Es könnten auch 2 Wochen gewesen sein.
Ich bin schon gespannt, wie die Situation im Stockwerk so wird, immerhin bleibt er wieder recht lang… Aber alle reden mir ein, mir keine Sorgen zu machen, also werd ich das Ganze etwas lockerer betrachten.
Superman hat nächste Woche Prüfung, muss leider viel lernen; hoffentlich kann ich ihn trotzdem überreden, am Freitag fortzugehen.

Weil wir gerade beim Fortgehen sind: Ich war gestern unten im 3. Stock. Einige von euch wissen jetzt sofort, wen/was ich mein. Ja, genau. Ich hab mein schlechtes Gewissen beruhigt und N. besucht. Nach 2 Stunden und etlichen Geheimnissen, die keiner wissen und weitererzählen darf, bin ich wieder gegangen. Etwas geschockt, muss ich sagen. Ich darf euch wie gesagt, nichts verraten. Nur so viel dazu: Alkohol ist ein Hund. Trinkt nicht zu viel. Vor allem nicht, wenn euer Freund grad für 6 Monate im Ausland ist.

————-

Ameisen! Ich wollt zuerst überhaupt nichts erzählen, aber sie sind überall. In Linz sind sie wieder im Kinderzimmer, mein Schwesterherz behauptet, sie sei davon aufgewacht, weil ihr eine übers Gesicht gekrabbelt ist. Ich muss zugeben, nach der ganzen Geschichte vorm Umbau, wo sie unter den Fensterbänken und dem Parkettboden waren, bin ich ziemlich hysterisch. Hab ich sie früher noch mit Lego verbaut und über die Platte laufen lassen, um Rennen zu machen oder im Puppenhaus als Haustiere gehalten, zuck ich aus, wenn auch nur eine einzige über meinen Koffer rennt. Warum, kann ich nicht sagen, aber ich kann nicht schlafen, wenn nicht das gesamte Zimmer mindestens 2 Mal durchgesaugt wurde.
Von wegen überall werdet ihr jetzt denken. Aber auch in Graz sind sie nicht untätig geblieben. Mo und Garrock haben sie auch, wahlweise im eigenen Zimmer und der Küche. Ja, ich weiß, sie sind klein, nützlich und tun keinem weh, aber im Bett oder der Wohnung brauch ich sie nicht unbedingt. Ich schwör btw auf Vandal Ameisenfallen, gibts beim Billa um 5€. Ungiftig für den Menschen, die Ameisen tragen den Köder in ihr Nest und das ganze verschwindet. Besonders wirksam, wenn dieses unter dem Fußboden liegt.

————-

G9bFgLV

 

Ja Mo. Mo? Der hat die Jalousien hinter seinen Augen wieder fest verschlossen. I didn’t want to bag you!… You still there?…
Guten Morgen zurück. Und viel Spaß an der Uni.

(Und ja, man darf eine Weile die Hand von der Maus nehmen, sich zurücklehnen und das Meer beobachten. Mich beruhigt und tröstet das immer ungemein.)

 

Achja, Hearthstone hab ich jetzt runtergeladen. Bis jetzt gefällts mir ziemlich, nur ich hab schon einen kleinen Einbruch gemerkt, wie ich gesehen hab, ich muss jede Klasse ewig lang spielen, bis ich mal die 20 Basickarten freigeschalten hab. Aber die Grafik ist ziemlich cool, so ähnlich stell ich es mir immer vor, wenn ich ein Kartenspiel spiel.

 

Einen wunderschönen Tag wünsch ich euch!

mortifera.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter die Welt der mortifera veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s