Einfach mal abschalten

Jap. Genau das brauch ich jetzt. Nicht nur am Dienstag in der Probe 2 Mal umgekippt, nein heut daheim auch noch. Ob es jetzt mein niedriger Blutdruck ist, Stress, ein schwacher Kreislauf, dem unbedingt mit Bachblüten, Notfalltropfen oder gar einem Schamanen auf die Sprünge geholfen werden muss, weiß ich nicht. Krebs, sagt Google. Herzversagen, mindestens.

 

Jedenfalls – getan hat sich ziemlich viel. Am Mittwoch war Chorkonzert, nächste Woche Donnerstag ist wieder eins. Schön langsam merkt man, die heiße Prüfungsphase beginnt, Woche für Woche schleicht sich ein Termin mehr ein. Sobald man die Uni betritt, liegt eine nervöse Spannung in der Luft, jeder will noch wo es nur geht, extra ECTS fürs Finanzamt herausholen. Und auf der Kunstuni ist diese Zeit halt auch noch gespickt mit Konzerten. 4 Termine hab ich mir bisher notiert, und das nur vom Hauptfach aus.

—————————————————————

Gestern war Heimparty bei uns, ich wollt schon fast nicht gehen. Nach kurzer Absprache mit Mo hab ich dann doch runter geschaut und war angenehm überrascht muss ich sagen. Klar, die Euphorie der anderen war jetzt nicht so arg groß aber ich war überrascht, wie nett doch alle mit mir geredet haben. Und ich hab mir wieder mal im Vorfeld riesige Vorwürfe gemacht, warum ich schon seit Monaten nicht mehr unten im 5. Stock war.

Heut in der Früh ist es mir dann dementsprechend gegangen. Zu Mittag ein Zwischenfall, N hat mir auf der Dachterrasse erneut ein Geständnis abgelegt. Hm. Blöde Situation aber ich kann da auch nicht viel machen als ihr zuhören. Weil sie kann es niemand anderen im Heim erzählen.

Jetzt fahr ich grad nach Wien. Nach einem kleinen Zwischenfall mit Superman gestern, haben wir beschlossen, uns doch schon einen Tag eher zu sehen. Es ist echt so blöd, sobald wir mehr als 2 Tage getrennt sind, versteht jeder die Nachrichten des anderen falsch oder interpretiert viel zu viel hinein und reagiert dann gleich über.

Morgen fahrn wir ins Burgenland. Ja, mein Opa hat uns eingeladen. Wir dürfen das Haus für uns alleine haben, er schläft bei seiner Freundin. Das wird echt wie Urlaub, bin schon soo gespannt, wie er mit Superman auskommt. Naja, eine Gemeinsamkeit weiß ich jetzt schon: beide essen gern Schnitzel. Ich bin mir sicher, darauf lässt sich ein gutes Verhältnis aufbauen. 😉

—————————————————————

„I hob a wett, bitte sog mia c oda d!?!“
– „hahaha d“
„Hahaha danke, i bin jetzt um 2 floschn reicher!!“
– „^^ immer gern“
„wo bistn?“
– „bin grad am weg zum bahnhof, bin das wochenende nicht da“
„aso, olls klor! vül spaß und loss di gscheit wetzn!! hahaha“

Ein kleines Rätsel für alle, die mich besser kennen. Von wem könnt ich solche Sms wohl bekommen?^^ Jedenfalls bin ich froh, dass die Heimleute nicht nachtragend sind.

—————————————————————

Ich werd jetzt versuchen, Serien mit Untertitel zu schaun, meine Kopfhörer sind leider in Linz auf unbekannte Weise abhanden gekommen, ich bin mir sicher, meine extrem pubertierende Schwester weiß mehr als sie sagt, aber wie das nun mal so ist, steht ihr Wort gegen meins. Und diese Gefechte hab ich zum letzten Mal gewonnen, wie sie noch nicht sprechen hat können. Das ist das Los des Papakindes, wenn der Papa nix zu melden hat in der Familie.

 

 

morti.

—————————————————————

 

„Is das da mit Käse?“ – „Nein, mit Rosinen“
(zufällig gehört beim Bäcker am Bahnhof)

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter die Welt der mortifera veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Einfach mal abschalten

  1. Mo schreibt:

    Ich würd ja auf den kabelmann oder die kalte jahreszeit tippen 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s